Hausärzt*innensituation

Der Hausärzt*innenmangel wird sich bald auch in Kevelaer verschärfen. Die niedergelassenen Ärzt*innen werden älter und Landarztpraxen sind für junge Ärzt*innen nicht attraktiv. Wir brauchen langfristig auch für Kevelaer gute Ideen und Unterstützungskonzepte, um der drohenden Unterversorgung zu begegnen.
Denkbar sind – wie anderenorts schon praktiziert, Vergütungsanreize für niederlassungswillige junge Ärzt*innen, wie z. B. Vergünstigungen beim Grundstückskauf.

Artikel kommentieren